Fluchtwegpläne und Dokumentationen

Die Erstellung von Fluchtwegplänen nach DIN ISO 23601 sowie die ASR A2.3 erfolgt entweder auf behördliche Anordnung oder in Eigenverantwortung von Unternehmen, Betreibern, Hausverwaltungen oder Trägern öffentlicher EinrichtungenBild BF 561.

 

Wozu werden Fluchtwegpläne benötigt?
Fluchtwegpläne dienen im Schadensfall (z.B. Brand oder Feueralarm) dem raschen und sicheren Verlassen des Gebäudes. Insbesondere sollen alternative Fluchtwege aufgezeigt werden, wenn der Haupt-Fluchtweg blockiert ist. Besondere Bedeutung haben diese Pläne in Gebäuden, in denen sich unkundige Besucher aufhalten, die das Gebäude und die Fluchtwege nicht kennen.

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen von Fluchtwegplänen:

  • Fluchtwegpläne in Fluren oder vor Treppenhäusern
  • Fluchtwegpläne in Hotel-, Kranken- oder Klassenzimmern

 

Was muß ein Fluchtwegplan an Informationen enthalten?

  • Das „Verhalten im Brandfall“ – ähnlich der Brandschutzordnung, Teil A
  • Ein Grundrissplan mit dem Standort
  • die möglichen Fluchtwege zu einem voraussichtlich sicheren Bereich
  • die Feuerlöscheinrichtungen (Feuerlöscher, Wandhydranten, Löschdecken, etc.)
  • die Alarmierungseinrichtungen
  • Erste Hilfe Material
  • Bei größeren Objekten einen Lageplan mit ausgewiesenem SammelplatzBild BF 566
Banner
Brandschutzbuch v. Adam Merschbacher
Meisterbrief Adam Merschbacher
Besucherzaehler
Hotelbrand

baulicher Brandschutz

Rettungs-Fluchtwege

Brandmeldeanlagen

Sprinkleranlagen

Notbeleuchtung

Feuerlöscher

RWA-Anlagen

Evakuierung

Telefon-Nummer
Besucherzaehler